PROGRAMM

Unter dem Metathema „Tierschutz – Zukunftsfrage oder Luxusproblem?“ beleuchten internationale Keynotes, ExpertInnen-Vorträge und Podiumsdiskussionen die Rolle des Tierschutzes aus gesellschaftlicher, ökonomischer, rechtlicher und ethischer Sicht.

Die Sessions des eintägigen Tierschutzgipfels gliedern sich in folgende Themenschwerpunkte (Sessions daraus können beliebig kombiniert werden):

  • Panel Lebensräume
  • Panel Ernährung
  • Panel Wirtschaft

// Programm in Arbeit //

Eröffnung

10.00 // Eröffnung

>>Begrüßung durch den Gastgeber<<

Heli Dungler, Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

10.05 // Eröffnung

>>Rede des Bundespräsidenten<<

Alexander Van Der Bellen, Bundespräsident der Republik Österreich

10.15 // Eröffnung

>>Rede des EU-Kommissars<<

Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Programmvorschau

Vormittag // Keynote

>> Raj Patel: Die Erde - ein lebenswerter Ort für uns alle? <<

Globale Betrachtung zu Umwelt – Natur - Wirtschaft – Leben –  Mensch – Tier in unserer Zeit und virtuelle, kritische, mutige Gedanken der Gegenwart und in die Zukunft.


Nachmittag // Panel Lebensräume

>> Survival of the fittest - Die Erde als Untertan? <<

Welche Auswirkungen hat unser Umgang mit Tieren auf die Umwelt, globale Ressourcenverteilung und unsere Meinung über wild lebende Tiere?

SPEAKER

  • Paul Waldau, Schriftsteller (US)
  • Marc Pierschel, Regisseur und Autor (GER)
  • Vidya Athreya, Ökologin (IND)
  • Phone Win, Mediziner (MMR)

Nachmittag // Panel Ernährung

>> Wie viel Tier braucht unser Essen? <<

Wie werden wir uns in Zukunft ernähren? Wie alltagstauglich sind Tierschutz und alternative Ernährungskonzepte?

SPEAKER

  • Matthias Wolfschmidt, Tierarzt und Verbraucherschützer (GER)
  • Guillaume Betton, Landwirt (FRA)
  • Tarique Arsiwalla, Vize-Präsident IPIFF (NLD)
  • Kurt Schmidinger, Geophysiker und Lebensmittelwissenschaftler (AUT)
  • Jörg Luy, Veterinär und Tierethiker (GER)

Nachmittag // Panel Wirtschaft

>> Tierschutz - Echter Mehrwert oder flüchtiger Trend? <<

Wer kann und will sich Tierschutz leisten? Wer sind die Gewinner, wer die Verlierer?

SPEAKER

  • Nicky Amos, Geschäftsführerin Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) (UK)
  • Sophie Karmasin, Motivforscherin und Politikerin (AUT)
  • Jörg Altemeier, Veterinär und Leiter Stabstelle Tierschutz, Tönnies Lebensmittel (GER)
  • Pamela Ravasio, Head of CSR & Sustainability der European Outdoor Group (EOG) (CH)
  • Hanna Denes, Senior Standards Manager, Textile Exchange (UK)


Wer kommt zum Internationalen Tierschutzgipfel?

Der 1. Internationale Tierschutzgipfel richtet sich an Entscheidungsträger und Interessierte aus

  • Privatwirtschaftlichen Unternehmen
    aus den Branchen Lebensmittelerzeugung & -handel sowie die tierische (Neben-)Produkte verarbeitende Industrie
  • Interessensvertretungen und Verbände
    für die Landwirtschaft (z.B.: Agrar- und Bio-Verbände), Konsumentenschutz, Gastronomie, Tierärzte und (Land)Wirtschaftskammern
  • Internationalen NGOs
    aus den Bereichen Tierschutz, Tierrecht, Umwelt-, Natur- & Artenschutz, Bildung, Gesundheit sowie humanitäre Hilfe
  • Universitäten und Forschungseinrichtungen
    aus den Bereichen Agrarwissenschaften, Tierhaltung und Veterinärmedizin, Ernährungs- und Gesundheitswissenschaften, Wirtschaft-, Sozial- und Rechtswissenschaften, Ökologie und Meteorologie
  • Nationalen und internationalen politischen Institutionen
    mit Fokus Landwirtschaft, Tierschutz, Umwelt, Wirtschaft, Konsumentenschutz, Entwicklung, Wissenschaft und Bildung

Verpassen Sie keine Updates!

Newsletter:
ÖkoEvent